Deutsch
English
Русский
  • Neurodegeneration

Übersicht

Biologische Barrieren – Zellbiologie und molekulare Medizin (vorklinische Studien)

Die AG Förster erforscht die Funktion biologischer Barrieren in Physiologie und Pathologie: Blut-Hirn-Schranke, proximaler Tubulus der Niere, sekretorische und myoepitheliale Epithelzellen der Brustdrüse und Alveolarepithel der Lunge.

Um Funktion und Störung dieser biologischen Barrieren zu verstehen, beschäftigt sich die AG Förster mit folgenden Themen:

1. Zellbiologie: Schlüsselfaktor therapeutischer Innovationen. Eine Vielzahl zellulärer Prozesse erweist sich als anfällig für krankheitsbedingte Modifikationen. Daher versuchen wir grundsätzliche molekular- und zellbiologische Eigenschaften biologischer Barrieren für das Identifizieren therapeutischer Ziele aufzuklären. Ein umfassendes Verständnis dieser biologischen Prozesse ermöglicht dann die Translation in präklinische Studien.

2. Verbesserung des Arzneimitteltransports. Unser Ziel ist es, neue Methoden zu untersuchen, die den Transport von Medikamenten über biologische Barrieren verbessern. Unsere Abteilung Bioinformatik unterstützt uns mit Simulationen und mathematischen Modellen.

3. Entwicklung von validierten in vitro-Modellen biologischer Barrieren und ausgewählter Pathologien (Ischämie-Reperfusionsschaden, Entzündungen, degenerative Prozesse und Geweberegeneration)

4. Translationale Medizin: Die Analyse biologischer Barrieren für die Diagnose und Therapie stellt einen vielversprechenden Ansatz für den Umgang mit vielen weitverbreiteten Krankheiten dar. Wir haben erfolgreich in vitro-Modelle des Schlaganfalls, des Schädel-Hirn-Traumas, der Alzheimer‘schen Erkrankung, neurodegenerativer Erkrankungen in Entwicklung und Kindesalter, der Neuroinflammation (Multiple Sklerose), von Hirntumoren und Metastasen in Gehirn, sowie Herzkreislauf- und von Stoffwechselstörungen etabliert. Auch für die Störung der pulmonalen epithelialen Barriere durch Hyperoxie (Link zur detaillierten Projektbeschreibung II) und die Störung der Epithelzellen bei akutem Nierenversagen (Link zur detaillierten Projektbeschreibung III) wurden Modelle entwickelt.

Bitte werfen Sie auch einen Blick auf unseren Abschnitt „Projekte“, um detaillierte Informationen über die verschiedenen Forschungsthemen unserer Gruppe zu erhalten.

Publikationen