Deutsch
English
Русский

Trainingssystem

Was können wir Ihnen bieten?

Pupillenkontrolle

Zur Simulation wird ein Trainingssystem benutzt, das unter anderem über
Pupillenkontrollereagible Pupillen, tastbare Pulse

  • auskultierbare Herztöne und Atemgeräusche
  • Kohlendioxidabatmung
  • Spontanbewegungen
  • Medikamentenerkennung

verfügt und physiologisch korrekt auf alle therapeutischen Maßnahmen reagiert.

Alle Vitalparameter passen sich dem simulierten Zustand an und können mit kompletten Monitoring versehen und überwacht werden.

TOF-Überwachung

Realistische Behandlungsbedingungen werden durch die Ausstattung des Simulationsbereiches und Anwesenheit weiterer Akteure sichergestellt.

Simuliert werden sowohl alltägliche als auch seltene Komplikationen und Fallstricke aus Anästhesie und Notfallmedizin. Der Kurs beginnt mit einer kurzen Einführung in die zugrundeliegenden Konzepte und Zielsetzungen.

Als verantwortliches Mitglied eines Notfallteams sollen Sie dann, praxisnah, akut auftretende oder sich allmählich entwickelnde Probleme frühzeitig erkennen, adäquat therapieren und Ihr Assistenzpersonal effektiv einsetzen, den Umgang mit einem erweiterten Monitoring bewältigen oder als konsillarisch hinzugezoger Kollege aktiv eingreifen.

Anschließend werden Vorgehensweise und therapeutisches Handeln gemeinsam anhand einer Videoanalyse besprochen und insbesondere die Probleme, die sich aus der Zusammenarbeit miteinander unbekannter Personen im Team ergeben, in den Mittelpunkt gestellt. Diese Besprechung bedeutet keine Wertung, sondern ermöglicht eine aktive Beschäftigung mit unübersichtlichen Handlungsabläufen.